Was die Verfassung zur Finanzierung von Stuttgart21 sagt ...

Nun äußern auch Juristen Bedenken daran, das mit S21 alles rechtens verläuft. Sie sagen, daß sich das Land an der Finanzierung von Stuttgart21 nur dann beteiligen darf, wenn auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke nach Ulm zumindest 50% Nahverkehr stattfindet. Erst ab dem Jahr 2016  beteiligt sich der Bund an dem viel kritisierten Projekt. Die derzeitige Landesregierung will, daß das Land bis 2016 die Kosten übernimmt. Geht das: werbetechnisch eine Magistrale, finanziell ein Nahverkehrsprojekt? Hier nachlesen.
Es gibt zahlreiche Hinwesie auf den Bedarf zur genauen Überprüfung - vor unwiderruflichen Baumaßnahmen.